Seite auswählen

über mich

Piet Biniek . „Vom Kopf zum Körper und zurück“.

Ich wurde 1966 im Rheinland geboren, bin Mutter einer wunderbaren Tochter

und sammle seit 21 Jahren getrocknete Teebeutel.

1986 bis 2011 habe ich in Berlin gelebt, wo ich zunächst Germanistik und Philosophie studierte

und ab 1990 zu Tanz und Schauspiel wechselte, (hauptsächlich an der Tanzfabrik Berlin.)

Zwischen 1990 und 2003 entstanden diverse Solo-Performances und Tanzprojekte.

2003 gab es eine Rückkehr zum Wort: ich schrieb und inszenierte 

u.a. die Stücke „ … sonst fressen dich die Raben“, In der Knopffabrik“ und „Heldinnen im Bad“.

2003 fing ich in Erweiterung der Bühnenarbeit an, stille Bilder herzustellen,

anfangs sehr an Tanz + Bewegung orientiert.

2005 – 2006  war ich in der Lehre bei einem indischen Yogi und habe mein Studium der

Psychologie und unterschiedlicher Therapie-Ansätze intensiviert, das in der Prüfung zur

Heilpraktikerin für Psychotherapie mündete.

Seit 2011 lebe und arbeite ich in Wuppertal-Elberfeld und Berlin

als freischaffende Künstlerin und freischaffende Therapeutin.

In den Jahren 2012 + 2013 sowie 2016 – 2018 war ich in Ausbildung zur Tanztherapeutin

und habe im Juni 2018 an einer sehr bewegenden Fortbildung mit

Anna und Daria Halprin in Kalifornien/USA teilgenommen.

Meine letzte Ausstellung war „Heimat.Heilung.Lüge.“

Ein ausführliches interview gibt es hier:

https://www.gug-mag.com/die-künstler/a-j/piet-biniek/

 

https://pietbiniek.de

 

 

 

 

error: Dieser Inhalt ist geschützt.